Was ist die COP 17 eigentlich?

1992 schlossen viele Staaten auf der Erde einen Vertrag über den Klimaschutz. Dieser Vertrag hieß im Englischen United Nations Framework Convention on Climate Change und hat die Abkürzung UNFCCC. Im Deutschen wird der Vertrag Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen genannt. Der Vertrag wurde am 9. Mai 1992 in New York City verabschiedet, dass heißt, dass sich die Staaten, die den Vertrag schließen wollen, sich auf einen gemeinsamen Text geeinigt haben. Im gleichen Jahr wurde der Vertragstext von 154 Staaten unterschrieben. Im Völkerrecht, wie das Recht zwischen den Staaten und internationalen Organisationen genannt wird, muss ein Vertrag unterschrieben und ratifiziert werden. Meistens unterschreibt der Präsident oder die Präsidentin, Regierungschefin oder Regierungschef oder ein Minister oder eine Ministerin der Regierung feierlich den Vertrag. Mit der Unterschrift sagt die Regierung dann, dass sie mit dem Inhalt des Vertrages übereinstimmt. Damit der Vertrag dann aber auch im Staat Wirkung hat, muss er auch noch ratifiziert werden. Das bedeutet, dass das nationale Parlament, bei uns der Bundestag, dem Vertrag zustimmt. Damit gilt er dann auch wie jedes andere Gesetz im Staat und muss beachtet und eingehalten werden.

Inzwischen haben 194 Staaten, das sind fast alle Staaten auf der Erde, den Vertrag unterzeichnet. Das ist für einen solchen Umweltschutzvertrag schon etwas Besonderes. Mit der Klimarahmenkonvention sagen die Staaten, dass sie nicht wollen, dass unser Klimasystem, wie es jetzt ist, zerstört wird. Man will die Erderwärmung verlangsamen und versuchen, die Folgen der Erwärmung abzumildern.

Leider ist die Klimarahmenkonvention sehr allgemein verfasst und verpflichtet die Staaten nicht ausdrücklich, etwas konkret zu machen. Sie haben in der Klimarahmenkonvention vereinbart, dass Informationen über Treibhausgasemissionen, ihre nationale Klimapolitik und praktische Umsetzungsmöglichkeiten, die sie entwickelt haben, sammeln und austauschen. Zudem sollen alle Staaten sich überlegen, wie sie bei sich im Land Treibhausgasemissionen vermeiden und vermindern. Auch wollen alle Staaten bei der Vorbereitung auf die Folgen des Klimawandels zusammenarbeiten. Da diese Vereinbarungen den Klimawandel praktisch noch nicht aufhalten, treffen sich die Vertragsstaaten jedes Jahr zu einer großen Konferenz, der Vertragsstaatenkonferenz oder auch Weltklimagipfel genannt. Im Englischen heißt Vertragsstaatenkonferenz Conference of the Parties und wird COP abgekürzt. Auf dieser Konferenz versuchen dann alle 194 Staaten, sich auf konkrete Maßnahmen zum Klimaschutz zu einigen. Da es das 17. Treffen der Vertragsstaaten der Klimarahmenkonvention ist, wird es auch COP 17 genannt.

Die bisher bekannteste COP fand 1997 im japanischen Kyoto statt. Dort beschlossen einige der Vertragsstaaten ein zusätzliches Abkommen: das Kyoto-Protokoll. In diesem Protokoll verpflichten sich die Staaten zu konkreteren Maßnahmen, um den Klimawandel aufzuhalten. Ein wichtiger Teil ist die Einführung des Emissionsrechtehandels.

Das Kyoto-Protokoll wurde nur auf eine bestimmte Zeit geschlossen. Es verliert 2012 seine Wirksamkeit. Deshalb ist es auf der COP 17 in Durban sehr wichtig, dass ein Nachfolgevertrag abgeschlossen wird, damit die Staaten auch in Zukunft dafür kämpfen, den Klimawandel aufzuhalten.

Zeitgleich auf der COP treffen sich auch die Vertragsstaaten des Kyoto-Protokolls. Diese Treffen werden im Englischen Meetings of the Parties to the Kyoto Protocol genannt und CMP abgekürzt. Da es in Durban das 7. Treffen ist, ist die COP 17 zugleich auch das CMP 7.

Mehr Informationen in Englisch findet ihr auch auf der Homepage der COP17/CMP7:
http://www.cop17-cmp7durban.com/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s