Verhandlungs-Update 2

Guten Abend zusammen!

Noch eine kurzes und einfaches Update über die Verhandlungen von heute. Im Moment können wir nur berichten, was wir gehört haben, es ist wirklich sehr schwer dem Verlauf von geschlossenen Sitzungen zu folgen. Aber wenn man in der Lobby zwischen den Sitzungssälen die Delegierten abfängt, bekommt man streckenweise Informationen oder kann diesen noch ein paar Punkte mit auf den Weg geben. Jepp – daher kommt der Begriff „Lobbying“. Heute ist es uns sogar gelungen ein Mitglied der deutschen Delegation zu erwischen. Nun aber zu den Updates:

Kürzen  – aber nur ein bisschen
Zunächst gab es ein neues LCA-Dokument „CRP38“! Yeah! Gleich schon signifikant kürzer: statt 144 nun nur noch 138 Seiten. Dabei ist immer noch keine gemeinsame Version zu erkennen. Einiges ist klarer geworden dafür aber weniger politisch ambitioniert. Ein Vorteil: Alles ist jetzt besser sortiert. Die vielen Klammern und Schachtelsätze sind jetzt verschwunden und in verschiedenen Optionen umgewandelt worden. Dass macht uns die Sache einfacher zu entscheiden welche der Optionen wir wollen. Jetzt sehen wir viele weitere klare Möglichkeiten: Beispielsweise hat die Zusammensetzung des Adaptation Committee noch 3 Optionen. In der einen sind die Entwicklungsländer besser vertreten; alle Optionen schlüsseln die regionalen Vertretung unterschiedlich auf.

Auch in den Bereichen Finanz- und Technologie-Transfer liegen noch sehr unterschiedliche Möglichkeiten auf dem Tisch. Der Teil über Capacity Building enthält bei der Gestaltung und Umsetzung von Capacity Building-Projekten nun eine Referenz die die Jugend.

Legally binding agreement? Not yet!
Aus der rechtlich-verbindliche Perspektive sind wir wieder einen Schritt zurückgegangen, einige wenige Ländern unterstützen die Aufnahme der rechtlich stärker verbindlichen Option im Text. Dabei ist die stärkste Option aus unserer Perspektive nicht einmal stark genug! Die EU will eine rechtlich bindende Vereinbarung von 2015 an, mit Großbritannien als wichtigsten Verfechter dieser.

Die Verhandlungen zum LCA fanden dabei heute komplett hinter verschlossenen Türen statt. Schwerpunkt bis tief in die Nacht waren auch die Finanzen: Erörtert wurden die Transparenz des Green Climate Fund, Beteiligung des privaten Sektors und ob es Berichte an die COP oder an ein anderes Gremium gibt.

Neues vom Kyoto-Protokoll

Die EU hat gesagt, sie wird einer zweiten Verpflichtungsperiode des KP beitreten, auch ohne dass andere Länder diesem Beispiel folgen, aber nur solange, wie es ein klares Mandat für eine zukünftige rechtlich-verbindliche Regelung gibt, die auch für die Entwicklungsländer gilt. Wahrscheinlich wäre eine Wirkung nach 2020. Die USA wollen für einen Beitritt eine volle rechtsverbindliche Vereinbarung für die großen Entwicklungsländer sehen. Es scheint als ob China sich ein wenig flexibler und zielorientierter zeigt (nach Angaben der EU), oder immer weniger flexibel wird (nach Angaben der USA). Natürlich ist es im Interesse Beider, um Chinas Position in dieser Hinsicht spinnen, und China äußert sich noch nicht  sehr klar. Indien gibt eher pessimistische Töne von sich.

Soviel in Kürze. Morgen mehr! Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s